Geschwisterliebe

Hallo ihr Lieben!

Heute geht es mal um das Thema Geschwister.


Ich gebe zu, am Anfang meiner 2.Schwangerschaft habe ich mir die meisten Sorgen darüber gemacht, ob die Prinzessin ein Geschwisterchen akzeptiert. Manchmal hatte ich ein richtig schlechtes Gewissen und mich gefragt ob ein Geschwisterchen das Richtige war. Ich dachte sie würde es nicht wollen bzw sie würde uns, ihre Eltern nicht teilen wollen. 

Ich wollte aber immer gerne zwei Kinder haben!

Als sie aber dann verstand das sie bald eine große Schwester sein wird war sie sehr glücklich darüber. Sie gab dem Baby abends auf meinen Bauch einen Gute-Nacht-Kuss, redete viel mit dem Baby und bezog es immer mehr in ihr Leben mit ein! Als wir nach einem passenden Namen suchten gefiel ihr einer ganz besonders. Wir waren uns noch nicht ganz sicher aber sie nannte das Baby immer so und somit wäre ein anderer, neuer Name echt doof gewesen. Als ich dann zur Geburt ins Krankenhaus musste, war sie wirklich lieb und hat sich mit Papa eine schöne Zeit zuhause gemacht. Leider war ich länger im Krankenhaus als gedacht und natürlich gab es einige Tränchen, aber mit ihren 3 Jahren hat sie das alles schon toll gemacht!


Als sie ihren Bruder dann das erste Mal gesehen hat, war sie richtig erstaunt und ich glaube auch ein bisschen stolz. Bis sie ihn aber das erste Mal ''live'' sehen konnte bzw. streicheln oder in den Arm nehmen konnte musste sie sich aber noch etwas gedulden. Leider musste der kleine Räuber seine erste Lebenswoche auf der Neonatologie verbringen. Umso größer war die Freude als wir dann endlich nach Hause durften.


Auch wenn es sich komisch anhört, aber die zwei hatten gleich einen ganz besonderen Bezug zueinander. Sie haben sich so tief & innig in die Augen geschaut, als hätten sie ewig darauf gewartet sich zu treffen! Der Räuber war ja noch sehr klein, aber die Prinzessin schaute immer zu nach ihm. Sie bestand darauf beim Wickeln zu helfen, ihm den Schnulli auch mal in den Mund zu stecken, hat immer schön aufgepasst das er gut zugedeckt ist und beim kleinsten Schrei gerufen ''Mama, der Räuber hat Hunger''.


Sehr niedlich war bzw. ist es auch wenn die zwei sich morgens begrüßen oder abends Gute Nacht sagen. Es wird abends ausgiebig gekuschelt und die Prinzessin singt dem Räuber ein Schlaflied vor. Ich könnte platzen vor Liebe!! Morgens reicht dann meistens eine Umarmung und ein Küsschen. 


Heute wo sie groß genug sind um miteinander zu spielen wird das ganz manchmal etwas schwieriger. Natürlich will die Prinzessin auch mal alleine spielen und der Räuber kommt an und nimmt ihr etwas weg. Andersrum genauso ;) Diese Konflikte gehören im Leben ja aber dazu und sie lernen daraus.



Ich kann heute nur sagen, das es so schön ist das die beiden sich haben! Es ist nicht immer einfach mit zwei Kindern, aber ich bin froh das keiner von ihnen alleine groß werden muss und hoffe das diese innige Liebe zwischen ihnen niemals aufhört!

Kommentare